Paul Gerlach

Zeigt alle 10 Ergebnisse

Produkbild

ab 0,55 €

Grußkarte 1003

Artikel-Nr.: 1003

Immer wieder

Wie wichtig
dass du da bist

Wie gut
nur dich zu sehen

Wie tröstlich
dein Lachen zu hören

Wie wohltuend
dir nahe zu sein

Paul Gerlach

Preis: 1,50 

Bitte wählen Sie eine Produktvariante aus.

Auswahl zurücksetzen
Artikel zum Merkzettel hinzufügen
Artikel zum Merkzettel hinzufügen
Produkbild

ab 0,90 €

Patenurkunde „Mauerblumen“

Artikel-Nr.: 202

Vom Patenamt

Kein Kind soll allein in sein Leben hineinwachsen. Es hat Eltern. Und es stehen
Menschen zu ihm, die es lieben und begleiten. Dazu gehören auch die Paten.
Pate zu werden, „pater spiritualis“, bedeutet dem Wortsinn nach, dem Täufling
ein „geistlicher Vater“ bzw. eine „geistliche Mutter“ zu sein. Paten sind Zeugen
der Taufhandlung. Zugleich erklären sie sich während der Taufe in der Kirche
bereit, mit Gottes Hilfe für das geistige Wohl des Kindes mitzusorgen und die
Eltern bei der christlichen Erziehung zu unterstützen. Das ist ein hoher Anspruch.
Was aber kann es konkret bedeuten?
Es kommt auf die Beziehung an. Kleine Geschenke zeigen: Ich denke an dich. Ich
habe dich lieb! Später kann man gemeinsame Ausflüge unternehmen oder ins
Theater gehen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
In Gesprächen und Begegnungen äußert sich mein Glaube. Ich komme gar nicht
umhin, wenn ich mit meinem Patenkind über seine Träume und Pläne nachdenke.
Wer, wenn nicht Eltern, Großeltern und Paten können den Kindern zeigen, was es
heißt, zu glauben und in der Kirche eine geistige Heimat zu finden.
Manchmal sind uns die Hände gebunden. Auch wenn ich als Pate nicht in ständiger
Nähe zu meinem Patenkind bin, kann ich es in Gedanken begleiten.
Vergessen wir dabei nicht das Gebet. Von jedem Ort der Welt aus kann ich Gottes
Segen erbitten.

Bettine Reichelt / Paul Gerlach

Gebet für ein Patenkind
Herr, ich denke an die Taufe meines Patenkindes
und an meine eigene Taufe.
Ich danke dir für dieses Zeichen der Liebe.
Es hat mich mit dir und meinem Patenkind näher verbunden.
Ich bitte dich, behüte mein Patenkind in den Gefahren des Lebens.
Umgib es mit deiner und unserer Liebe.
Lass es aufwachsen in Geborgenheit, Frieden und Freiheit,
damit es seine Gaben entfalten kann.
Öffne mir einen Zugang zu seinem Herzen
und führe uns alle zu einem festeren Glauben an dich. Amen.

Preis: 1,80 

Bitte wählen Sie eine Produktvariante aus.

Auswahl zurücksetzen
Artikel zum Merkzettel hinzufügen
Artikel zum Merkzettel hinzufügen
Produkbild

ab 1,30 €

Abschied nehmen

Artikel-Nr.: 350-L

Wer einen Sterbenden begleiten durfte, weiß um die Not dieser Stunde: Es fehlen die Worte. Was kann ich Sinnvolles tun? Jeder Betroffene ist dankbar, wenn er in dieser schweren Situation auf biblische Texte und Gebete zurückgreifen oder den Angehörigen eine kleine Hilfe zur Hand geben kann.
„Abschied nehmen“- diese geistliche Handreichung will helfen, der Stunde des Todes gewachsen zu sein. Dieses Heft hat im Gesangbuch Platz, kann im Krankenhaus oder in der Kirche ausliegen. Das Format wurde so gewählt, daß es in einem Brief verschickt werden kann. Inhalt: Sterbende begleiten, Sterbezimmer, Grundgebete, Gebetsrufe, 7 Gebetseinheiten (Psalm/Gebet/Bibelwort/Liedtext), Abschiedsritual mit Sterbesegen, Hilfen im Falle eines Todes, Für die Hinterbliebenen, Vor dem eigenen Sterben. Autoren: Andrea Enge (System. Beraterin, ehrenamtl. Hospizarbeit, Rechtsanwältin); Paul Gerlach Theologe im Thomas Verlag); Gottfried Hänisch (Ev. Diakon, Beratungsdienste, Autor zahlreicher Publikationen)

Preis: 1,90 

Lieferbar

Artikel zum Merkzettel hinzufügen
Artikel zum Merkzettel hinzufügen
Produkbild

ab 1,30 €

Abschied nehmen

Artikel-Nr.: 351-E

Wer einen Sterbenden begleiten durfte, weiß um die Not dieser Stunde: Es fehlen die Worte. Was kann ich Sinnvolles tun? Jeder Betroffene ist dankbar, wenn er in dieser schweren Situation auf biblische Texte und Gebete zurückgreifen oder den Angehörigen eine kleine Hilfe zur Hand geben kann.
„Abschied nehmen“- diese geistliche Handreichung will helfen, der Stunde des Todes gewachsen zu sein. Dieses Heft hat im Gesangbuch Platz, kann im Krankenhaus oder in der Kirche ausliegen. Das Format wurde so gewählt, daß es in einem Brief verschickt werden kann. Inhalt: Sterbende begleiten, Sterbezimmer, Grundgebete, Gebetsrufe, 7 Gebetseinheiten (Psalm/Gebet/Bibelwort/Liedtext), Abschiedsritual mit Sterbesegen, Hilfen im Falle eines Todes, Für die Hinterbliebenen, Vor dem eigenen Sterben. Autoren: Andrea Enge (System. Beraterin, ehrenamtl. Hospizarbeit, Rechtsanwältin); Paul Gerlach Theologe im Thomas Verlag); Gottfried Hänisch (Ev. Diakon, Beratungsdienste, Autor zahlreicher Publikationen)

Preis: 1,90 

Lieferbar

Artikel zum Merkzettel hinzufügen
Artikel zum Merkzettel hinzufügen
Produkbild

ab 1,30 €

Dein Glaube

Artikel-Nr.: 352-K

Christen haben schon früh begonnen, ihren Glauben in Grundtexten zusammenzufassen, sie auswendig zu lernen und in kleinen Büchern weiterzugeben. Die Büchlein waren gewissermaßen “Spickzettel” für den Glauben. Auch dieses kleine Heft beinhaltet die Grundtexte des Glaubens, damit sie uns zur Verfügung stehen, wenn wir sie brauchen, ein erlaubter Spickzettel im Hosentaschenformat.

Preis: 2,50 

Lieferbar

Artikel zum Merkzettel hinzufügen
Artikel zum Merkzettel hinzufügen
Produkbild

ab 0,90 €

Patenurkunde „Margeriten“

Artikel-Nr.: 555

Vom Patenamt

Liebe Patin, lieber Pate,
die Eltern des Täuflings, Verwandte oder Freunde, haben Sie gebeten, “Pate”
zu werden: “pater spiritualis”. Dem Wortsinn nach sollen Sie dem Täufling ein “geistlicher
Vater” bzw. eine “geistliche Mutter” sein. Bei der Taufe in der Kirche haben Sie
sich “mit Gottes Hilfe” bereit erklärt, für das geistige Wohl des Kindes mitzusorgen
und die Eltern bei der christlichen Erziehung zu unterstützen. Sicher fragen Sie sich,
wie im Laufe der Zeit diese Begleitung Ihres Patenkindes aussehen kann. Zunächst
zeigen kleine Patengeschenke dem Kind ganz selbstverständlich Ihre Zuneigung: seien
es Spielsachen oder Kinderbücher, sei es ein gemeinsamer Ausflug oder eine Kinokarte.
Denken Sie alljährlich an den Tauftag mit einem Besuch oder Kartengruß.
Gemeinsam mit den Eltern können Sie später auswählen, welches Kindergebetbuch
oder welche Bibelausgabe Sie altersgerecht dem Patenkind schenken wollen. Mehr
und mehr wird heute in einer nichtchristlichen Umwelt Ihr eigenes biblisches Wissen
und Ihre ureigene christliche Erfahrung gefragt sein. Wenn der heranwachsende
Täufling Sie daraufhin anspricht, sollten Sie nicht ausweichen, sondern sich glücklich
schätzen, dass er Sie ins Vertrauen zieht. Mögen Ihnen die eigenen Worte auch
unvollkommen und hilflos erscheinen, sind sie doch unersetzbar. So geben Sie als Pate
Zeugnis davon, was Ihnen der Glaube bedeutet und was Sie – bei allen Schwierigkeiten
mit der Kirche – in der christlichen Gemeinschaft hält.
Manchmal mögen Ihnen die Hände gebunden sein und Sie können nur aus einer
äußeren oder inneren Entfernung an Ihr Patenkind denken. Vergessen Sie dabei nicht
das Gebet. Wenn Sie die Nähe und den Segen Gottes für Ihr Patenkind erbitten, so ist
ein solches Gedenken wohl der vornehmste Dienst, den ein Pate übernehmen kann.

Gebet für ein Patenkind

Herr, ich denke an die Taufe meines Patenkindes
und an meine eigene Taufe.
Ich danke dir für dieses Zeichen der Liebe.
Es hat mich mit dir und meinem Patenkind näher verbunden.
Ich bitte dich, behüte mein Patenkind in den Gefahren des Lebens.
Umgib es mit deiner und unserer Liebe.
Lass es aufwachsen in Geborgenheit, Frieden und Freiheit,
damit es seine Gaben entfalten kann.
Öffne mir einen Zugang zu seinem Herzen
und führe uns alle zu einem festeren Glauben an dich. Amen.

Preis: 1,80 

Bitte wählen Sie eine Produktvariante aus.

Auswahl zurücksetzen
Artikel zum Merkzettel hinzufügen
Artikel zum Merkzettel hinzufügen
Produkbild

ab 0,90 €

Patenurkunde „Engel“

Artikel-Nr.: 578

Vom Patenamt

Liebe Patin, lieber Pate,
die Eltern des Täuflings, Verwandte oder Freunde, haben Sie gebeten, “Pate”
zu werden: “pater spiritualis”. Dem Wortsinn nach sollen Sie dem Täufling ein “geistlicher
Vater” bzw. eine “geistliche Mutter” sein. Bei der Taufe in der Kirche haben Sie
sich “mit Gottes Hilfe” bereit erklärt, für das geistige Wohl des Kindes mitzusorgen
und die Eltern bei der christlichen Erziehung zu unterstützen. Sicher fragen Sie sich,
wie im Laufe der Zeit diese Begleitung Ihres Patenkindes aussehen kann. Zunächst
zeigen kleine Patengeschenke dem Kind ganz selbstverständlich Ihre Zuneigung: seien
es Spielsachen oder Kinderbücher, sei es ein gemeinsamer Ausflug oder eine Kinokarte.
Denken Sie alljährlich an den Tauftag mit einem Besuch oder Kartengruß.
Gemeinsam mit den Eltern können Sie später auswählen, welches Kindergebetbuch
oder welche Bibelausgabe Sie altersgerecht dem Patenkind schenken wollen. Mehr
und mehr wird heute in einer nichtchristlichen Umwelt Ihr eigenes biblisches Wissen
und Ihre ureigene christliche Erfahrung gefragt sein. Wenn der heranwachsende
Täufling Sie daraufhin anspricht, sollten Sie nicht ausweichen, sondern sich glücklich
schätzen, dass er Sie ins Vertrauen zieht. Mögen Ihnen die eigenen Worte auch
unvollkommen und hilflos erscheinen, sind sie doch unersetzbar. So geben Sie als Pate
Zeugnis davon, was Ihnen der Glaube bedeutet und was Sie – bei allen Schwierigkeiten
mit der Kirche – in der christlichen Gemeinschaft hält.
Manchmal mögen Ihnen die Hände gebunden sein und Sie können nur aus einer
äußeren oder inneren Entfernung an Ihr Patenkind denken. Vergessen Sie dabei nicht
das Gebet. Wenn Sie die Nähe und den Segen Gottes für Ihr Patenkind erbitten, so ist
ein solches Gedenken wohl der vornehmste Dienst, den ein Pate übernehmen kann.

Gebet für ein Patenkind

Herr, ich denke an die Taufe meines Patenkindes
und an meine eigene Taufe.
Ich danke dir für dieses Zeichen der Liebe.
Es hat mich mit dir und meinem Patenkind näher verbunden.
Ich bitte dich, behüte mein Patenkind in den Gefahren des Lebens.
Umgib es mit deiner und unserer Liebe.
Lass es aufwachsen in Geborgenheit, Frieden und Freiheit,
damit es seine Gaben entfalten kann.
Öffne mir einen Zugang zu seinem Herzen
und führe uns alle zu einem festeren Glauben an dich. Amen.

Preis: 1,80 

Bitte wählen Sie eine Produktvariante aus.

Auswahl zurücksetzen
Artikel zum Merkzettel hinzufügen
Artikel zum Merkzettel hinzufügen
Produkbild
Neues Foto

ab 0,90 €

Patenurkunde „Chagall-Fenster“

Artikel-Nr.: 580_1

Vom Patenamt

Liebe Patin, lieber Pate,
die Eltern des Täuflings, Verwandte oder Freunde, haben Sie gebeten, “Pate”
zu werden: “pater spiritualis”. Dem Wortsinn nach sollen Sie dem Täufling ein “geistlicher
Vater” bzw. eine “geistliche Mutter” sein. Bei der Taufe in der Kirche haben Sie
sich “mit Gottes Hilfe” bereit erklärt, für das geistige Wohl des Kindes mitzusorgen
und die Eltern bei der christlichen Erziehung zu unterstützen. Sicher fragen Sie sich,
wie im Laufe der Zeit diese Begleitung Ihres Patenkindes aussehen kann. Zunächst
zeigen kleine Patengeschenke dem Kind ganz selbstverständlich Ihre Zuneigung: seien
es Spielsachen oder Kinderbücher, sei es ein gemeinsamer Ausflug oder eine Kinokarte.
Denken Sie alljährlich an den Tauftag mit einem Besuch oder Kartengruß.
Gemeinsam mit den Eltern können Sie später auswählen, welches Kindergebetbuch
oder welche Bibelausgabe Sie altersgerecht dem Patenkind schenken wollen. Mehr
und mehr wird heute in einer nichtchristlichen Umwelt Ihr eigenes biblisches Wissen
und Ihre ureigene christliche Erfahrung gefragt sein. Wenn der heranwachsende
Täufling Sie daraufhin anspricht, sollten Sie nicht ausweichen, sondern sich glücklich
schätzen, dass er Sie ins Vertrauen zieht. Mögen Ihnen die eigenen Worte auch
unvollkommen und hilflos erscheinen, sind sie doch unersetzbar. So geben Sie als Pate
Zeugnis davon, was Ihnen der Glaube bedeutet und was Sie – bei allen Schwierigkeiten
mit der Kirche – in der christlichen Gemeinschaft hält.
Manchmal mögen Ihnen die Hände gebunden sein und Sie können nur aus einer
äußeren oder inneren Entfernung an Ihr Patenkind denken. Vergessen Sie dabei nicht
das Gebet. Wenn Sie die Nähe und den Segen Gottes für Ihr Patenkind erbitten, so ist
ein solches Gedenken wohl der vornehmste Dienst, den ein Pate übernehmen kann.

Gebet für ein Patenkind

Herr, ich denke an die Taufe meines Patenkindes
und an meine eigene Taufe.
Ich danke dir für dieses Zeichen der Liebe.
Es hat mich mit dir und meinem Patenkind näher verbunden.
Ich bitte dich, behüte mein Patenkind in den Gefahren des Lebens.
Umgib es mit deiner und unserer Liebe.
Lass es aufwachsen in Geborgenheit, Frieden und Freiheit,
damit es seine Gaben entfalten kann.
Öffne mir einen Zugang zu seinem Herzen
und führe uns alle zu einem festeren Glauben an dich. Amen.

Preis: 1,80 

Bitte wählen Sie eine Produktvariante aus.

Auswahl zurücksetzen
Artikel zum Merkzettel hinzufügen
Artikel zum Merkzettel hinzufügen
Produkbild

ab 0,90 €

Patenurkunde „Unterstützung“ (altes Motiv)

Artikel-Nr.: 580_A

Vom Patenamt

Liebe Patin, lieber Pate,
die Eltern des Täuflings, Verwandte oder Freunde, haben Sie gebeten, “Pate”
zu werden: “pater spiritualis”. Dem Wortsinn nach sollen Sie dem Täufling ein “geistlicher
Vater” bzw. eine “geistliche Mutter” sein. Bei der Taufe in der Kirche haben Sie
sich “mit Gottes Hilfe” bereit erklärt, für das geistige Wohl des Kindes mitzusorgen
und die Eltern bei der christlichen Erziehung zu unterstützen. Sicher fragen Sie sich,
wie im Laufe der Zeit diese Begleitung Ihres Patenkindes aussehen kann. Zunächst
zeigen kleine Patengeschenke dem Kind ganz selbstverständlich Ihre Zuneigung: seien
es Spielsachen oder Kinderbücher, sei es ein gemeinsamer Ausflug oder eine Kinokarte.
Denken Sie alljährlich an den Tauftag mit einem Besuch oder Kartengruß.
Gemeinsam mit den Eltern können Sie später auswählen, welches Kindergebetbuch
oder welche Bibelausgabe Sie altersgerecht dem Patenkind schenken wollen. Mehr
und mehr wird heute in einer nichtchristlichen Umwelt Ihr eigenes biblisches Wissen
und Ihre ureigene christliche Erfahrung gefragt sein. Wenn der heranwachsende
Täufling Sie daraufhin anspricht, sollten Sie nicht ausweichen, sondern sich glücklich
schätzen, dass er Sie ins Vertrauen zieht. Mögen Ihnen die eigenen Worte auch
unvollkommen und hilflos erscheinen, sind sie doch unersetzbar. So geben Sie als Pate
Zeugnis davon, was Ihnen der Glaube bedeutet und was Sie – bei allen Schwierigkeiten
mit der Kirche – in der christlichen Gemeinschaft hält.
Manchmal mögen Ihnen die Hände gebunden sein und Sie können nur aus einer
äußeren oder inneren Entfernung an Ihr Patenkind denken. Vergessen Sie dabei nicht
das Gebet. Wenn Sie die Nähe und den Segen Gottes für Ihr Patenkind erbitten, so ist
ein solches Gedenken wohl der vornehmste Dienst, den ein Pate übernehmen kann.

Gebet für ein Patenkind

Herr, ich denke an die Taufe meines Patenkindes
und an meine eigene Taufe.
Ich danke dir für dieses Zeichen der Liebe.
Es hat mich mit dir und meinem Patenkind näher verbunden.
Ich bitte dich, behüte mein Patenkind in den Gefahren des Lebens.
Umgib es mit deiner und unserer Liebe.
Lass es aufwachsen in Geborgenheit, Frieden und Freiheit,
damit es seine Gaben entfalten kann.
Öffne mir einen Zugang zu seinem Herzen
und führe uns alle zu einem festeren Glauben an dich. Amen.

Preis: 1,80 

Bitte wählen Sie eine Produktvariante aus.

Auswahl zurücksetzen
Artikel zum Merkzettel hinzufügen
Artikel zum Merkzettel hinzufügen

Sie haben Fragen zu unserem Online Shop
oder zu Ihrer Bestellung?

Kontaktieren Sie uns per Telefon unter 0341 / 477 17 86 oder
per E-Mail an info@thomasverlag.de.

Adresse

Thomas Verlag GmbH
Markranstädter Str. 6
04229 Leipzig

Versand

Kostenloser Versand ab 50 € Warenwert bei Lieferung innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post.
Ansonsten 2,90 € pro Bestellung (Privatkunden/kirchliche Einrichtungen).

Zahlung

Bei uns kaufen Sie bequem auf Rechnung und bezahlen erst nach Erhalt der Ware.